Berufsfachschule I – Schwerpunkt Gesundheit und Pflege

Dauer und Inhalte

Die Berufsfachschule I mit dem Schwerpunkt Gesundheit und Pflege wird in Vollzeitunterricht geführt und dauert ein Jahr.

Unterrichtsinhalte sind z.B. Arbeitstechniken, Hygienegrundsätze. Umgang mit Lebensmitteln und gesunde Ernährung. Fachpraktische und fachtheoretische Inhalte sowie Methodentraining werden miteinander verknüpft.

Unterrichtsorganisation

Der Unterricht erfolgt von Montag bis Freitag am Vor- und Nachmittag. Der tägliche Unterricht beträgt sechs bis acht Stunden. Im zweiten Schulhalbjahr findet verpflichtend ein vierwöchiges Praktikum statt.

Mögliche Praktikumsstellen sind z.B. Seniorenheime und –wohnheime, Arztpraxen, Krankenhäuser, ambulante Krankenpflegebetriebe.

Stundentafel


Unterrichtsfächer der BF I
Schwerpunkt Hauswirtschaft/Sozialwesen

1. Schulhalbjahr2. Schulhalbjahr
A.Pflichtfächer K = Kernfach, G = Grundfach
Deutsch/Kommunikation (K)42
Fremdsprache: Englisch (K)22
Mathematik (K)42
Sozialkunde/Wirtschaftslehre (G)11
Religion/Ethik22
Gesundheitserziehung/Sport (G)4-
Stärkeorientierte Methode (G)2-
Berufsbezogene Grundbildung/
Methodentraining (K)
12-
Praxismodule (K) inclusive 2 Praxistage-24
B.Förderunterricht24
C.Wahlunterricht4-
Biologie/Chemie oder Physik (G)
Textverarbeitung (G)
Arbeitsgemeinschaft (G)
D.Pflichtstundenzahl3737

Berechtigung

Wer die Berufsfachschule I erfolgreich abgeschlossen hat, ist von der Schulpflicht befreit, sofern kein Berufsausbildungsverhältnis begründet wird.

Anschlussmöglichkeiten

  1. Besuch der Berufsfachschule II mit dem Schwerpunkt Gesundheit und Pflege unter folgenden Voraussetzungen:
    mindestens ausreichende Leistungen in den Praxismodulen
    ein Notendurchschnitt von mindestens 3,0 in den berufsübergreifenden Fächern und
    in wenigstens zwei der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik mindestens die Note „befriedigend“.
  2. Aufnahme einer dualen Berufsausbildung.

Bewerbungen

Richten Sie bis zum 1. März des Jahres Ihre Bewerbung mit folgenden Unterlagen an die Schule:
    1.    Aufnahmeantrag (als Download auf unserer Homepage oder Abholung im Sekretariat)
    2.    Tabellarischer, lückenloser Lebenslauf (unterschrieben) mit Passbild (auch gescannt)
    3.    Zeugnis über den Erwerb des Hauptschulabschlusses oder eines gleichwertigen Abschlusses, zunächst das Halbjahreszeugnis der 9. Klasse.

Die Originalzeugnisse sind in der 1. Schulwoche dem Klassenleiter vorzulegen. Erst dann kommt das Schulverhältnis zustande.

Die Bewerbungsunterlagen müssen bis zum 1. März vorliegen.

Weitere Informationen

Schulbescheinigungen werden ab dem 1. Schultag ausgegeben. Im Aufnahmebescheid sind alle wichtigen Informationen über den Schulbeginn enthalten. Sie erhalten im Allgemeinen keine weiteren Mitteilungen, wenn Sie termingerecht den Schulplatz angenommen haben.
Solange nicht alle Aufnahmevoraussetzungen nachgewiesen sind, erfolgt die Aufnahme vorläufig (unter Vorbehalt).
Information und Beratung auch auf unserem jährlichen "Info-Tag".
Sollten Sie noch Fragen haben bitte per Mail an:  cornelia.guder@sozhw-bbslu.de

Eingereichte Unterlagen werden nicht zurückgeschickt und nach Beendigung des Aufnahmeverfahrens ordnungsgemäß vernichtet!
Rechtsgrundlage: Berufsfachschulverordnung 2014

Nach oben