Fachschule für Altenpflegehilfe

Ziel und Aufnahme

Die Fachschule für Altenpflegehilfe vermittelt in der schulischen Ausbildung die notwendigen Kompetenzen und Fähigkeiten für den Beruf Altenpflegehelferin / Altenpflegehelfer und bereitet in Kooperation mit Einrichtungen der Altenhilfe die Auszubildenden der Altenpflegehilfe auf die Anforderungen ihrer zukünftigen Tätigkeiten vor.

Der Bildungsgang vermittelt Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten für eine qualifizierte Mitwirkung bei der Betreuung und Pflege alter Menschen in ambulanten und stationären Einrichtungen der Altenhilfe.

Aufnahmevoraussetzungen

  1. Berufsreife oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss und
  2. Nachweis einer beruflichen Vorbildung durch:
    a. abgeschlossene mind. zweijährige Berufsausbildung oder
    b. mind. einjährige praktische Tätigkeit oder ein freiwilliges soziales Jahr in sozialpflegerischen Einrichtungen der Altenhilfe oder in Krankenhäusern oder
    c. der Abschluss der Berufsfachschule I (Fachrichtung Gesundheit/Pflege) oder
    d. eine mindestens dreijährige hauptberufliche einschlägige Tätigkeit oder
    e. das mindestens zweijährige Führen eines Familienhaushalts mit mindestens einer pflegebedürftigen Person und
  3. die Vorlage eines Ausbildungsvertrages mit einer Einrichtung der stationären oder ambulanten Altenhilfe und
  4. ein ärztliches Zeugnis über die körperliche Eignung für den angestrebten Beruf und
  5. die Vollendung des 16. Lebensjahres.

Dauer

Die Ausbildung in der Altenpflegehilfe dauert ein Jahr und setzt sich zusammen aus Unterricht und praktischer Ausbildung in stationären, teilstationären oder ambulanten Einrichtungen der Altenpflege.

Unterrichtsorganisation

Der Unterricht an der Fachschule erfolgt in Lernmodulen an zwei Schultagen in der Woche und zwei Unterrichtsblöcken. Im Schuljahr 2020-2021 beginnt die Ausbildung mit einem zweiwöchigen Block direkt nach den Sommerferien. Der zweite Unterrichtsblock findet im zweiten Schulhalbjahr statt.

Stundentafel

A. PflichtmoduleStundenzahl
Fachrichtungsbezogener Bereich 
1. In den Beruf Altenpflege eintreten120
2.1 Alte Menschen personen- und situationsbezogen pflegen160
2.2 Demente und gerontopsychiatrisch veränderte alte Menschen pflegen120
3. Anleiten, beraten und Gespräche führen40
4. Alte Menschen bei der Lebensgestaltung unterstützen120
5. Pflege alter Menschen planen, durchführen, dokumentieren und evaluieren60
6. Bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken60
7. Anthropologisch-soziale Aspekte altenpflegerischen Handelns in religiöser Perspektive erschließen80
B. Wahlpflichtmodule 
17. Regionalspezifisches Lernmodul
Kinästhetik
40
C. Praktische Ausbildung 
Pflichtstundenzahl1650

 

 

Abschlusszeugnis

Die Ausbildung schließt mit der staatlichen Prüfung zur Altenpflegehelferin / zum Altenpflegehelfer ab.

Bewerbungen

Richten Sie bis zum 1. März des Jahres Ihre Bewerbung mit folgenden Unterlagen an die Schule: auch per E-Mail möglich!

  1. Aufnahmeantrag (als Download auf unserer Homepage oder in Ausnahme auf Anfrage per Post)
  2. Tabellarischer, lückenloser Lebenslauf (unterschrieben) mit Passbild (auch gescannt)
  3. Zeugnis über den Erwerb der Berufsreife.
  4. Nachweis der beruflichen Voraussetzungen (siehe Aufnahmevoraussetzungen).

Die Bewerbungsunterlagen müssen bis zum 1. März vorliegen.
Originalzeugnisse müssen in der 1. Schulwoche dem Klassenleiter vorgelegt werden.

Weitere Informationen

Schulbescheinigungen werden ab dem 1. Schultag ausgegeben. Im Aufnahmebescheid sind alle wichtigen Informationen über den Schulbeginn enthalten. Sie erhalten im allgemeinen keine weiteren Mitteilungen, wenn Sie termingerecht den Schulplatz angenommen haben.

Solange nicht alle Aufnahmevoraussetzungen nachgewiesen sind, erfolgt die Aufnahme vorläufig (unter Vorbehalt).

Information und Beratung auch auf unserem jährlichen "Info-Tag". Unser Infotag findet am ersten Samstag im Februar statt.

Sollten Sie noch Fragen haben bitte per Mail an: Claudia.Jagau@sozhw-bbslu.de

Eingereichte Unterlagen werden nicht zurückgeschickt, und nach Beendigung des Aufnahmeverfahrens ordnungsgemäß vernichtet!

Nach oben